dm-Fotografie-Werkstatt 2018

Es geht weiter – die erfolgreiche dm-Fotografie-Werkstatt veranstalten wir auch 2018 in in fast 400 Städten. Neun professionelle und künstlerische Fotografen gehen deutschlandweit mit Amateur-Fotografen auf Fototouren und geben dabei praktische Tips, Hilfestellung und Anregungen.

Kindereien

In »Kindereien« erzählt uns ein Junge vom Aufwachsen in einem Dorf nahe Paris. Die schauerliche Nachkriegsgesellschaft der Erwachsenen versteckt sich hinter einer Maske aus Prüderie und Pragmatismus.

50 Jahre 68 – Die Revue

Was ist geblieben von den 68ern? Wille und Wirkung der Studentenproteste der späten sechziger Jahre sind umstritten. Dabei bildet der Begriff der 68er eine Chiffre, deren Bedeutung doch unterschiedlich konnotiert wird – je nach Lage der Sympathie. In der Rückschau gilt die Zeit…

Die Gerechten

Eine Terrorzelle in Moskau, 1905: Mitglieder der Partei der Sozialrevolutionäre planen ein Bombenattentat auf den Großfürsten Sergej, den Onkel des Zaren. Ihr Ziel ist die Befreiung des Volkes von der Tyrannei des Zarenregimes.

The Busters

The Busters bleiben eine Institution, die sich ständig erneuert, unaufhaltsam dem Motto There Is No Alternative To Ska folgen und ihren Fans weiterhin lange, schweißtreibende Tanzabende mit jeder Menge guter Musik garantieren. Weiter so, bleibt einfach die beste deutsche Ska Band!

Kakkmaddafakka

Die ultimative Party-Maschine rockt in Marburg. Kakkmaddafakka sind schon lange kein Geheimtipp mehr, am Mittwochabend feierten sie mir über vierhundert Zuschauern ein schweißtreibendes Tanzfest im Marburger Kulturladen KFZ.

Das hündische Herz

Eine Geschichte, bissig, böse und gemein, grotesk hinterhältig, schillernd vieldeutig und absurd komisch. Bulgakow schrieb sie 1925, als die junge Sowjetunion nach Bürgerkrieg und heftigen innerparteilichen Kämpfen eine ökonomische Neuorientierung versuchte…

Stoppok

Auch nach über vier Jahrzehnten auf der Bühne hält Stoppok mit seiner Mischung aus Folk, Blues und Rock mit deutschen Texten nicht die schnodderige Schnauze und hebt den verbalen Zeigefinger gegen den überhand nehmenden Konsum und politische Verdrossenheit.

Bukahara

„Bukahara“ muss man einfach gesehen haben! Vier Jungs, die sich frei von klassischen Genres und mit viel Leidenschaft in die Herzen der Zuschauer spielen.